5. Oktober 2015

IT´S KITCHENTIME ~ VEGANES BANANENBROT


Ich habe Urlaub. Und Zeit. Unser Projekt "Neues Schlafzimmer" verzögert sich nämlich noch um voraussichtlich 14 Tage. Das Wetter ist tippitoppi und wird jeden Tag für lange Spaziergänge mit Joker genutzt. Wäsche gewaschen hab ich, geputzt auch. Jetzt musste nur noch was gefunden werden, das mich heute am Bügeln hindert ;-)...

Wie allgemein bekannt ist, essen wir gerne und ich habe lange keinen Kuchen mehr gebacken. So nen schönen saftigen Rührkuchen mit Puderzucker oben drauf und das erste Stück muss noch warm gegessen werden... Das war mein Plan heute Mittag um 12 Uhr. Mittagessen sollte ausfallen, da der Herr die Reste vom gestrigen Gulasch, Kartoffelpü und Rosenkohl heute Abend kredenzt bekommt. Ein Kuchen also, um die Wartezeit vom späten Frühstück bis zum Gulasch zu überbrücken. 


Grundsätzlich echt ne coole Idee, hätte ich nicht vor ein paar Tagen die letzten Eier aufgebraucht. Aber ich bin ja experimentierfreudig und wollte eh mal die Sache mit den Chia-Samen als Eiersatz ausprobieren. Megagesund sind die Dinger ja, reich an Omega - 3 - und Omega - 6 - Fettsäuren, enthalten sie auch viele Vitamine und Antioxidantien. Außerdem sind sie eine hochwertige Quelle von Mineralstoffen, Proteinen und Ballaststoffen. Als Chia-Pudding werden sie viele schon kennen. Kam man ja bei Instagram kaum dran vorbei ;-). Und man kann sie eben auch als Eiersatz in Rezepten verwenden. 


Auf der Suche nach der Antwort auf meine Frage, wie das denn funktioniert, stieß ich auf meiner Chia-Samen-Packung auf ein Rezept für ein veganes Bananenbrot. Bananen hab ich immer da und der Rest dümpelt hier auch in den Küchenschränken rum. Es konnte also losgehen. Ich habe das Originalrezept fast komplett so übernommen, nur die Zuckermenge habe ich etwas reduziert, da mir 220 g doch etwas viel erschien.. 









Rezept:

Zutaten für eine normal große Kastenform:


3 EL Chia-Samen

280 g Mehl (ich hatte nur Weizenmehl im Haus, verwende sonst auch gern Dinkelmehl)
1 geh. TL Backpulver
200 g Zucker oder 100 g Stevia
1 Päckchen Vanillezucker oder 1 Messerspitze Vanille
1 Prise Salz
4 Bananen
110 g geschmolzene Margarine (ich verwende beim Backen immer Rama Culinesse)

So wird´s gemacht:


3 EL Chia-Samen in 90 ml Wasser ca. 15 Minuten lang einweichen und quellen lassen. 280 g Mehl sieben und mit 1 geh. TL Backpulver, 200 g Zucker (oder 100 g Stevia), 1 Päckchen Vanillezucker (oder 1 Msp. Vanille) und 1 Prise Salz vermischen.


4 Bananen kleinschneiden, pürieren und mit 110 g geschmolzener Margarine und den aufgequollenen Chia-Samen unter den Teig heben und glatt rühren.


Den Teig in eine Kastenform (Silikonform oder normale Form, diese bitte einfetten) geben, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft ca. 1 Stunde backen.


Den Kuchen etwas auskühlen lassen und aus der Form nehmen. Schöööön dick Puderzucker oben drüber oder aus Puderzucker und Zitronensaft eine Glasur anrühren und darüber verteilen.


Guten Appetit und schreibt mir mal in die Kommentare, wie und ob es euch geschmeckt hat :-)





















Falls jetzt jemandem aufgefallen sein sollte, dass es gestern hier Gulasch gab und ich heute mit was veganem um die Kurve komm: Ja, gab es. Ich ernähre mich nicht streng vegan oder vegetarisch, größtenteils aber schon. Ich versuche, meine und unsere Ernährung ausgewogen zu gestalten und Fleisch gehört da für mich nicht unbedingt dazu. Daher probiere ich gerne Alternativen dazu aus und jubel dem Herrn viel Salat und auch mal vegetarische Nuggets als Hähnchennuggets unter. Und er isst es. Für mich. Klar merkt er es, er ist ja nicht dämlich und wahrscheinlich wäre ihm in dem Moment ein echtes Stück Hähnchen schön gewürzt und kross gebraten lieber. Da kann ich aber nicht mehr ran und wer sich auch nur etwas über Nutztierhaltung und die Qualen der Tiere dabei informiert und vor allem interessiert wird wissen was ich meine. 

Aber warum um Himmels willen macht die da jetzt Gulasch? Tja, det is Toleranz. Und Liebe. Ich erwarte ja auch, dass meine Einstellung zum Essen und Leben allgemein akzeptiert und toleriert wird. Also muss ich das auch bei meinen Mitmenschen und erst recht in der Familie. So ging´s also zum Fleischer des Vertrauens, den ich so 2-3 x im Jahr sehe und wo ich mir der Herkunft des Fleisches sicher sein kann und der Herr bekam sein Gulasch. Das nächste Mal wird es hier wohl an Weihnachten Fleisch geben, wahrscheinlich in Form unserer traditionellen Rouladen. Weil meine Eltern die so gerne essen und ich die lieb hab und möchte, dass sie sich wohlfühlen und es ihnen schmeckt. Und aus denen mach ich in diesem Leben keine Vegetarier mehr..


Ich hab mich gefreut, dass ihr hier wart. Habt eine schöne Herbstwoche!



Eure Sandra




Kommentare:

  1. Boah sieht das lecker aus! Rezept hab ich gleich mitgenommen und wird demnächst ausprobiert. Supi - freu mich schon! Bei uns gibt es meist nur Geflügel und manchmal Tofu für mich. Mal schauen, wie das Bananenbrot ankommt....Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebe Rahel,

      hab vielen vielen Dank für deine lieben Worte. Da bin ich ja auch gespannt, wie es euch schmeckt. Unseres ist ratzeputz aufgefuttert, mein Papa hat das letzte Stück heute mitgenommen. Er ist auch so ein Rührkuchenfritze :-)

      Hab noch eine schöne Woche und sei ganz lieb gegrüßt und gedrückt!

      Sandra

      Löschen
  2. Ohhhh, danke für das Bananenbrot Rezept! Ich will mich schon Ewigkeiten daran versuchen! Ich halte es mit der Ernährung übrigens genauso wie du! Ausgewogen muss sie sein, und gesund! Da darf man dann auch mal sündigen, wie ich finde!

    Drück dich, mein Herz,
    Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo mein Herz,

      hab vielen vielen Dank! Lass es mich mal wissen, wie es dir geschmeckt hat. Ich fand's in der Tat sehr sehr lecker und der Herr hat's mir fast komplett weggefuttert.. Das war auch mein erster Bananenbrot-Versuch und ich muss sagen, das gibt's mal wieder. Im Moment zehren wir aber noch vom Essen an Weihnachten und Silvester und ich freu mich toootaaal auf ne simple Kartoffelsuppe heute zu Mittag ;-)

      Hab einen tollen Tag und eine schöne Woche!

      Ich drück dich meine Süße,

      Sandra

      Löschen